2011 Schotten-Betzenrod (Hessen)

Endlich mal wieder echtes Männertachs-Wetter. Da schmeckte sogar das Licher-Bier – bis tief in die Nacht beim Schein des Lagerfeuers…ehm, wie bekommen wir das Feuer jetzt noch einmal aus?

Für die Akten

Männertach: 2. Juni 2011
Organisation: Jürsche und St.ephan
Bier: Licher Pils
Wetter: ???
Wachn: Didi

Unterkunft

Landhaus Appel
Altenhainer Str. 38
63679 Schotten-Betzenrod
T: +49 6044 96290
Teilnehmer, Fotos und Videos sind nur für angemeldete Benutzer sichtbar. Bitte anmelden.

Program

Mittwoch

  • individuelle Anfahrt zum Landhaus Appel in Schotten – Betzenrod und Abendessen.

Donnerstag

Traditionelles Bierwachenziehen.
Es geht kreuz und quer durch die Vulkan-Landschaft am Hoherodskopf, vorbei an einem kleinen Segelflugplatz. Vielleicht bietet sich ja die Gelegenheit den Einen oder Anderen in die Luft zu schießen – eine Winde ist vorhanden.
Zwischendurch Rast im Geräusch, nach der Idee vom Spessart – will heißen, Verpflegung aus einem extra geparkten Auto. Fehlt nur noch der Kuchen. Wer würde hier was Leckeres beitragen wollen? Back-wütige bitte vortreten.
Ab späten Nachmittag, je nach Wetterlage, Abendessen im Gasthaus oder ein zünftiges BBQ unter freiem Himmel auf dem öffentlichen Grillplatz (ca 100 Meter vom Gasthof Appel entfernt, mit herrlichem Talblick)

Freitag

9:30 Uhr Scenic Drive auf kleinen Nebenstraßen nach Büdingen, ca 30 km
10:30 Uhr Altstadtführung – Entdeckungsreise durch Geschichte und Geschichten der mittelalterlichen Stadt, beginnend beim mittelalterlichen Wasserschloss über die wohlerhaltene Altstadt mit ihrem mächtigen Festungsgürtel zur planmäßig angelegten Vorstadt aus dem 18. Jahrhundert.
Anschließend ab 12 Uhr sehen wir uns im Büdinger Heuson Museum eine private Sammlung von Rundfunkgeräten aus den 20er bis 60er Jahren an. Der Aussteller hat hier wirklich ein paar exotische Exemplare zusammengetragen, eine Mischung aus futuristisch-funktionalen Möbelstücken und nostalgischen Heimkino-Anlagen. Möglicherweise ist er persönlich zugegen und kann uns exklusive Geschichten erzählen. Bin an ihm dran…
Lunch und Relax im Biergarten auf der Festungsmauer am Jerusalemer Tor. Von hieraus sind es nur ein paar Schritte zu einem Spielplatz, einer Minigolf-Anlage, einer sehr leckeren Eisdiele sowie zum Büdinger Sandrosen Museum
Wer will, kann einen Spaziergang um das Schloss oder zum Aussichtspunkt und Geotop “Wilder Stein” mit seiner Hexen-Geschichte machen
Auf der Rückfahrt bietet sich – nicht nur für die Hobby-Archäologen – noch ein Stop am nagelneu eröffneten Museum “Keltenwelt am Glauberg” an, um die spektakulären Funde bei Ausgrabungen auf dem Glauberg zu bewundern.

Samstag

da die meisten Männertachler signalisiert haben, heute die Heimreise anzutreten, besteht das Programm lediglich aus Vorschlägen für individuelle Unternehmungen, bevor es auf die Piste geht:
– Stadtbummel durch Schotten
– Ausflug zum Hoherodskopf, Gipfel des Naturparks Vogelsberg mit Kletterwald und herrlicher Aussicht
– Schloss Laubach mit alter Bibliothek
– Mathematikum in Gießen, das erste mathematische Mitmachmuseum der Welt

Schreibe einen Kommentar